Fragen die mir gestellt wurden zur Stimme

Es ist so, dass ich im Moment nicht viel poste, nun ergab es sich, dass ich ein paar Fragen zu dem Ergebnis „Stimme“ gestellt bekam.

Klingt die Stimme natürlich, kann ich sie frei modulieren (der berühmte Singsang)? Ja, nur werde ich im Verlaufe des Tages oder im Laufe eines längeren Gespräches heiser!

Kann ich immer noch sehr tief sprechen/lachen etc.? Nein, es klingt sehr künstlich und geht nicht mehr, das Lachen ist sehr schön und natürlich hoch. Allerdings bin ich lediglich im sogenannten indifferenten Bereich gelandet, was manchmal nicht ausreicht, gerade wenn ich angespannt oder stark abgelenkt bin.

Kann ich mich in einer Bar/Club mit jemandem verständigen? Die Lautstärke ist ein Problem. Ich habe wenig Kontrolle wie es dann klingt (meist lächerlich hoch und sehr brüchig) – Alles überhaupt nur durch intensives Training erreicht. Unterhalte ich mich in einer Bar oder einem vollen Restaurant kann das sehr anstrengend sein, ich meine wirklich anstrengend, außerdem werde ich dann schnell heiser. Im Club jemanden ins Ohr schreien, dass ich mal eben wo hin will wo es ruhiger ist, geht auch noch, aber lange Unterhaltungen schaffe ich so nicht mehr.

Kann ich singen? Ja, auch wenn ich am Anfang völlig neu lernen musste wo welcher Ton ist und die Töne gerade direkt nach der OP öfter mal gesprungen sind.

Warum noch eine OP? Nun, mit Konzentration und wenig sprechen habe ich eine sehr gute Stimme, das Problem ist die Heiserkeit und die Anstrengung die manchmal beim Sprechen und immer beim lauteren Sprechen aufkommt. Es ist unglaublich belastend, wenn ich mich fühle als ob ich gerade während eines Marathons versuche eine Unterhaltung zu führen.  Was auch nervt ist die Varianz in der Qualität in der Stimme, das heißt eben mal so und mal so. Ich kann nicht behaupten, dass es jeden Tag gut klingt, aber gegen Abend wird es schlechter. Insbesondere das Problem mit Gesprächen mit Hintergrundlautstärke ist da noch zu nennen. Die Messdaten legen außerdem nahe, dass die Stimmerhöhung nur unzureichend ist, ich bewege mich in einem Bereich von nur 30-40Hz Erhöhung, auch da erhoffe ich mir entweder ein konstantes Ergebnis oder sogar eine paar Hz mehr an Höhe. Was auch zu erwähnen ist, dass ich trotz intensiven Trainings immer noch einige hohe Töne nicht erreichen kann, die Präoperativ möglich waren.

Rein technisch gesehen, ist der Stimmlippenschluss im Moment nicht möglich, wegen einer winzigen Vernarbung an einer Stimmlippe, dieses Problem zusammen mit der Heiserkeit, vermutlich resultierend aus dem Druckgefühl beim Sprechen sind die Hauptgründe für die Nachop, ach so und die Prognose eines Sängerknötchens.

Kann ich eine Glottoplastik in Berlin empfehlen? Da ich wohl ein sehr passables Ergebnis haben soll und mir dies immer wieder alle sagen, kann ich das eher nicht, denn wenn weniger erreicht wird oder gar noch krassere Einschränkungen die Folge sind, dann ist es das nicht wert.

Generell kann ich sagen, lieber etwas sparen und warten und ein möglichst gutes Ergebnis anstreben. Es gibt noch genug Nebeneffekte, die das ganze Ergebnis verhageln können. Ich halte nichts davon, nur weil es besonders günstig ist oder irgendwer es irgendwie doch als Kassenleistung durchbringt, etwas zu machen. Es ist schade, wenn etwas gemacht wird, dass dann auf Grund von mangelnder Technik oder Erfahrung misslingt. Ich muss auch sagen, dass ich die deutsche Mentalität an dieser Stelle nicht mehr mag a la: „Wir machen das vorsichtig und wenn es nicht reicht dann operieren wir eben nochmal!“. Es ist eine Sache vorsichtig zu sein, aber eine andere 2 oder mehr OPs zu machen, wo nur eine nötig ist. Ich denke ich darf hier aus Erfahrung sprechen, jede OP ist irgendwie anstrengend und wenn es „nur“ wieder heißt im Job auszufallen. Ich übertrage das ganz analog auf das Thema GaOP, da wird auch immer von der zweiten „vor allem plastischen Korrektur OP“ gesprochen. Es ist einfach so, dass das angewandte OP Verfahren bedingt, dass eine zweite erforderlich ist. Ich kenne inzwischen Fälle, in denen mit Nichten plastische / optische Probleme im zweiten Lauf behoben wurden, eher funktionelle. An dieser Stelle werde ich skeptisch, denn es ist wohl auch anders möglich.

Ich habe am Anfang gedacht, die Stimme wird hier übernommen, die Technik erscheint mir sinnvoll, und nicht zu riskant/invasiv. Ich wusste um andere Experten auf dem Gebiet, aber dachte es muss ja nicht alles von mir gezahlt werden. Nun belasten mich die Folgen dieser Entscheidung und ich habe gelernt, wenn es einen ausgerufenen Experten gibt und man will eine OP machen, dann sollte man auch dorthin gehen. Bin ich bei einem Arzt und er bietet mir an etwas Zweites im selben Aufwasch zu erledigen, er ist aber kein Experte dafür, dann lehne ich besser ab. Es macht uns beide nicht glücklich. Klar muss irgendwer die erste sein, aber dann muss es für mich auch einen Grund geben. Nicht das Me-Too Konzept sondern innovativ muss es dann sein.

So, das war mal wieder ein langer Beitrag, ich hoffe auch hilfreich… ;-)

Über Maya

Hallo ich bin Maya, um genau zu sein bin ich das einerseits schon mein ganzes Leben und dann wiederrum erst seit März 2012. Ich will hier meine Erfahrungen niederschreiben und meinen Weg beschreiben, den ich gerade gehe. Zu Beginn meiner Suche, hatte ich viele Fragen, was andere Denken, was sie fühlen und was sie antreibt. Mir tat es gut, von anderen zu lesen und mir tat es gut so zu merken, dass ich nicht alleine bin. Leider gibt es nicht viele schöne Blogs, die meisten sind recht kurz oder an vielen Stellen oberflächlich oder einseitig. Ich versuche hier auch objektiv zu berichten und hoffe, dass ich damit anderen betroffenen Menschen helfen kann. Mehr über mich findet ihr auf der Seite "Über mich..."
Dieser Beitrag wurde unter Stimme abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>