Zwei Wochen nach der Glottoplastik

Erholen bei einem schönen Herbstspaziergang...

Erholen bei einem schönen Herbstspaziergang…

Ich habe meine Stimm-OP (Glottoplastik) in der Charité hinter mich gebracht und mich von dem unliebsamen Adamsapfel im gleichen „Aufwasch“ getrennt.

Wie immer war es etwas anders als andere berichtet haben. Ich war nach nicht mal einer Stunde OP wieder im Aufwachraum, wo ich sogar schon sprechen durfte, auch wenn das dort niemand wusste.

Ich konnte nur sehr leise flüstern, also schwieg ich mich erst mal aus, bis das ok vom Arzt kam am nächsten Tag. Es ist seitdem oft anstrengend zu reden, also spreche ich nicht viel, was wirklich schwer sein kann. Heute war ich zur Kontrolle zwei Wochen nach dem Eingriff. Alle Nähte halten und es sieht sehr gut aus. Ich kann noch nicht sagen, wie sich die Stimme verändert hat, nur, dass mir das Sprechen manchmal gar nicht möglich ist, weil die Stimmbänder nicht synchron schwingen. Das hört dich dann sehr komisch an, soll aber per Logopädie und mit der Zeit besser werden. Wie bei allem heißt es also Geduld haben.

Insgesamt kann ich eine (minimale) Erhöhung verzeichnen, das liegt vor allem daran, dass nicht alle Register gezogen worden sind. Als „optimal“ sieht man heute knapp die Hälfte der Stimmbänder zu vernähen, auf Grund meines Berufes und das ich auf eine Stimme angewiesen bin, wurde bei mir konservativ nur ein Drittel gekürzt. Ich hoffe natürlich, dass dies reicht, doch leider kann ich das erst in einigen Wochen wirklich sagen.

Die Narbe am Hals (vom abschleifen des Adamsapfels) verheilt soweit gut und ich darf nun langsam damit anfangen die Narbe leicht zu  massieren.

Wie immer nach OPs musste ich viel schlafen und mich erholen, hoffe aber im Laufe der nächsten Woche wieder fit zu werden.

Vielleicht finde ich Zeit noch etwas zu posten.

Ein schönes langes Wochenende! ;-)

Über Maya

Hallo ich bin Maya, um genau zu sein bin ich das einerseits schon mein ganzes Leben und dann wiederrum erst seit März 2012. Ich will hier meine Erfahrungen niederschreiben und meinen Weg beschreiben, den ich gerade gehe. Zu Beginn meiner Suche, hatte ich viele Fragen, was andere Denken, was sie fühlen und was sie antreibt. Mir tat es gut, von anderen zu lesen und mir tat es gut so zu merken, dass ich nicht alleine bin. Leider gibt es nicht viele schöne Blogs, die meisten sind recht kurz oder an vielen Stellen oberflächlich oder einseitig. Ich versuche hier auch objektiv zu berichten und hoffe, dass ich damit anderen betroffenen Menschen helfen kann. Mehr über mich findet ihr auf der Seite "Über mich..."
Dieser Beitrag wurde unter Ärzte, Logopädie, Meilensteine abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Zwei Wochen nach der Glottoplastik

  1. Paulina sagt:

    Kannst du was zum Antrag schreiben? Was man so brauch? Was der Arzt so gesagt hat?

  2. Maya sagt:

    Hi, das mache ich mal, es ist aber kein Hexenwerk. ;)

  3. Paulina sagt:

    Wäre nett wenn du es eben hier als Kommentar schreibst. Muss nämlich bald mein Antrag schreiben und würde gerne so schnell wie möglichst wissen was ich alles brauche. Kannst mir auch ne Mail schreiben : paulina.di@me.com

    LG

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>