Von kleinen Veränderungen

Neue Schätze... ;-)

Neue Schätze… ;-)

Schon lange habe ich nichts mehr über Veränderungen geschrieben die mit der Hormontherapie zusammenhängen. In den letzten Wochen fiel mir immer mehr auf, dass ich wohl meine Schuhe gut eingelaufen haben muss, da ich immer öfter mal rausgerutscht bin, das dachte ich bis ich im Schuhladen aus einem Schuh rausgerutscht bin, der normalerweise gepasst hat.

Es gibt viele Gerüchte über Dinge die sich ändern oder nicht ändern, die Füße sind so ein Thema. Sei es nun, weil ich seit gut einem Jahr Pumps trage oder weil wirklich etwas kleiner geworden ist, aus der anfänglichen Größe ist nun so langsam eine Größe kleiner geworden, klar ist der Fuß noch relativ breit und es brennt auch, dass ich die Umrisse (vorher/nachher) mal vergleiche, aber doch ein schönes Gefühl. ;-)

Bei den anderen Dingen stellt sich eine Stagnation ein, die Brust tut so als ob sie wachsen will tut es aber noch nicht so wirklich, darauf habe ich natürlich immer ein Auge. ;-) Nachdem meine Beine sehr viel Muskelmasse verloren haben (ebenso wie der Oberkörper), stellte ich in den letzten Monaten einen leichten Umfangzuwachs der Beine fest, alles wird eben runder.

In den letzten Wochen habe ich dann tatsächlich mal 2 kg zugenommen, doch ich glaube das war medikamentenbedingt (für etwa 10 Tage CPA), aber die Kilos halten sich, was untypisch ist, wenn ich in meine Gewichthistorie schaue.

Was ich sehr beeindruckend finde ist, dass ich in letzter Zeit das Gefühl habe öfter Lust zu haben, aber auf ganz andere Weise, als vor einem Jahr, es passt jetzt und steht auch dem Mythos entgegen das bei Transfrauen die Lust total in den Eimer geht. Ein Testosteronhoch schließe ich jetzt mal aus, da ich erstens gerade Eligard teste und zweitens dann meine Stimmung sehr sehr schnell in Keller rutscht. Der Körper weiß eben jetzt wie es zu sein hat und reagiert sehr sensibel auf Änderungen und nicht nur der auch die Seele. ;-)

Meine Stimmung ist jetzt wieder besser, auch wenn ich mir immer wieder eingestehen muss wie viel Energie dieser Weg erfordert.

Über Maya

Hallo ich bin Maya, um genau zu sein bin ich das einerseits schon mein ganzes Leben und dann wiederrum erst seit März 2012. Ich will hier meine Erfahrungen niederschreiben und meinen Weg beschreiben, den ich gerade gehe. Zu Beginn meiner Suche, hatte ich viele Fragen, was andere Denken, was sie fühlen und was sie antreibt. Mir tat es gut, von anderen zu lesen und mir tat es gut so zu merken, dass ich nicht alleine bin. Leider gibt es nicht viele schöne Blogs, die meisten sind recht kurz oder an vielen Stellen oberflächlich oder einseitig. Ich versuche hier auch objektiv zu berichten und hoffe, dass ich damit anderen betroffenen Menschen helfen kann. Mehr über mich findet ihr auf der Seite "Über mich..."
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken, Hormone, Schuhe abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>