Wieder war viel los…

So sehen 3 Monate Hormone "aus der Tube" aus. Yeah :-P

So sehen 3 Monate Hormone “aus der Tube” aus. Yeah :-P

Ich komme aus dem ganzen Tippen gar nicht mehr heraus. Irgendjemand will immer etwas. Sei es die Krankenkasse, der Arzt der für den MDK was schreiben soll oder das Job Center. Ich hoffe immer noch, dass ich ein paar Tage Erholung einplanen kann, bevor es mit dem „Ernst des Lebens“ losgeht.

Die beste Nachricht seit Monaten: Ich habe die Hormone und das seit etwa einem Monat. Am 25. Juni 2013 ging es los. Bisher merke ich aber nur wenige kleine Veränderungen. Zuerst die Frage, die vielleicht einige interessiert. Ich setze zunächst nur auf Estradiol-Gel, kein Androcur, das brauche ich glaube ich auch gar nicht.

Meine Stimmung ist seit Beginn der Hormontherapie eindeutig besser, aber das wollen wir auch aller Fairness einmal dem Punkt zuordnen, dass es nun endlich weitergeht und ich nun weiß, dass sich etwas tut. Ich fühle mich viel ausgeglichener und bin viel ruhiger. Etwas das ich eindeutig den Hormonen zuordne ist, dass meine Libido rückläufig ist, dass stört überhaupt nicht sondern ist ehrlich gesagt sehr befreiend, ich fühle mich immer normaler. Körperlich fällt mir auf, dass meine Brustwarzen leicht schmerzen bzw. sehr empfindlich sind. Eine leichte Veränderung ist zu erkennen, was mich etwas wundert, da dies eigentlich erst etwas später eintritt im Allgemeinen.

Ich habe meine (nur 10) Logopädiesitzungen beendet, muss aber gestehen, dass ich da noch sehr viel zu üben habe. Gerade wenn ich viel rede oder reden muss, passiert es leicht, dass die Stimme immer tiefer wird.

Sonst gibt es nicht allzu viel zu berichten. Ich wünsche allen ein paar schöne sonnige Tage… ;-)

Über Maya

Hallo ich bin Maya, um genau zu sein bin ich das einerseits schon mein ganzes Leben und dann wiederrum erst seit März 2012. Ich will hier meine Erfahrungen niederschreiben und meinen Weg beschreiben, den ich gerade gehe. Zu Beginn meiner Suche, hatte ich viele Fragen, was andere Denken, was sie fühlen und was sie antreibt. Mir tat es gut, von anderen zu lesen und mir tat es gut so zu merken, dass ich nicht alleine bin. Leider gibt es nicht viele schöne Blogs, die meisten sind recht kurz oder an vielen Stellen oberflächlich oder einseitig. Ich versuche hier auch objektiv zu berichten und hoffe, dass ich damit anderen betroffenen Menschen helfen kann. Mehr über mich findet ihr auf der Seite "Über mich..."
Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches, Ärzte, Hormone, Logopädie, Meilensteine abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>