Gruseliges Wochenende, aber guter Start in die Woche…

Nach meinem derben Tief am Wochenende, habe ich gemerkt, wie wichtig es ist auf die inneren Bedürfnisse zu hören. Ich merke immer wieder, transsein ist etwas ganz individuelles. Jede und jeder hat da seine oder ihre Prioritäten und wie im Leben sonst auch: Seine oder ihre Art es zu verarbeiten. Es ist nicht zwangsläufig so, dass alle ihren Körper absolut unerträglich finden – was die Genitalregion angeht. Wie könnte es auch so sein, wenn man doch Jahre damit irgendwie leben konnte? Es ist unterschiedlich was zunächst in den Fokus der Aufmerksamkeit rückt. In meinem Tief war ich mir unsicher, ob meine Mehrgleisstrategie wirklich so gut ist, aber ich glaube für mich ist es das Richtige im Moment.

Es ist schon wieder ein bisschen was passiert: Maya war –so ganz und gar nicht als Maya- noch einmal ganz Mann und hat Sperma einfrieren lassen. Es ist eine teure Angelegenheit, wie ich schon mal schrieb, etwas über 450 Euro alleine fürs einfrieren und die Untersuchungen. Die Ärztin war dann aber gleich so nett mich anzurufen und Bescheid zu geben, dass alles in Ordnung ist. Nun habe ich alles erledigt, um die Hormontherapie guten Gewissens zu beginnen.

Good news everyone!

Good news everyone!

Und da kommen wir auch zu den wirklich guten Nachrichten: Laut meiner Psychologin darf ich in den nächsten Tagen auf meine Indikation im Briefkasten hoffen. Wenn alles klappt, darf ich also im Juni tatsächlich auf den Start der Hormontherapie hoffen! *juhu* Da werde ich natürlich genau berichten. ;-)

Über Maya

Hallo ich bin Maya, um genau zu sein bin ich das einerseits schon mein ganzes Leben und dann wiederrum erst seit März 2012. Ich will hier meine Erfahrungen niederschreiben und meinen Weg beschreiben, den ich gerade gehe. Zu Beginn meiner Suche, hatte ich viele Fragen, was andere Denken, was sie fühlen und was sie antreibt. Mir tat es gut, von anderen zu lesen und mir tat es gut so zu merken, dass ich nicht alleine bin. Leider gibt es nicht viele schöne Blogs, die meisten sind recht kurz oder an vielen Stellen oberflächlich oder einseitig. Ich versuche hier auch objektiv zu berichten und hoffe, dass ich damit anderen betroffenen Menschen helfen kann. Mehr über mich findet ihr auf der Seite "Über mich..."
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken, Hormone abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>